Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV weiterhin ohne Punktverlust

Kantersieg in Nußdorf: Brannenburg übernimmt die Tabellenführung

Bilder vom Spiel zwischen der SpVgg Pittenhart gegen den TSV Brannenburg.
+
Einen ungefährdeten 5:0-Auswärtssieg feierte der TSV Brannenburg beim SV Nußdorf (Archivbild).

Durch einen ungefährdeten 5:0-Auswärtserfolg beim SV Nussdorf hat der TSV Brannenburg erstmals die Tabellenführung in der Kreisklasse übernommen. Ohne Punktverlust geht man nun in ein spielfreies Wochenende, ehe man beim SV Riedering in zwei Wochen wieder angreifen darf.

Nußdorf am Inn - Es dauerte einige Minuten ehe ersichtlich wurde, wer das Heft in die Hand nehmen würde. In der 11. Minute klingelte es dann erstmals im Kasten der Gastgeber. Lars Bender leitete den schönen Treffer ein, sein präzises Zuspiel durch die Nußdorfer Abwehrkette kam genau in den Lauf von Philip Zetterberg, der alleine vor Keeper Markus Kreidl auftauchte. Doch anstatt selbst das Tor zu machen, legte er in die Mitte, wo der mit eingelaufene Daniel Fellner keine Mühe hatte, aus fünf Metern ins leere Tor einzuschieben.

Zetterberg und Feicht sorgen schon vor der Pause für die Entscheidung

Im weiteren Spielverlauf gelang es dem TSV, die Offensivversuche der Nußdorfer immer wieder einzudämmen. Im Gegensatz dazu deuteten sich weitere brenzlige Situation vor dem Tor der Gastgeber an. Die größte Möglichkeit hatte Lars Bender, doch sein Abschluss landete am linken Pfosten des SV-Tores. In der 30. Minute kam wiederum Lars Bender 35 Meter vor dem Nußdorfer Tor an die Kugel. Er schlug flach und hart einen präzisen Traum-Flachpass an drei Nußdorfern vorbei auf den von rechts frei gelaufenen Philip Zetterberg. Der nahm den Ball perfekt im Lauf an und stand damit direkt vor dem Nußdorfer Keeper. Sein Abschluss ins linke untere Eck vollendete diese wunderbare Aktion zum 2:0.

Nur drei Minuten später fiel dann schon die Vorentscheidung. Die stets gefährliche rechte Angriffsseite des TSV stand auch hier im Mittelpunkt. Am Ende kam ein Nußdorfer im Fallen mit der Hand genau auf der Strafraumgrenze an den Ball. Der Schiri entschied auf Elfmeter. Diese Chance ließ sich Stefan Feicht nicht entgehen und verwandelte zum 3:0 für den TSV. Bis zur Pause geschah nichts weiter Entscheidendes.

Dengl erzielt bereits sein viertes Joker-Tor der Saison

Der SV Nußdorf kam nochmals mit einer gewissen Entschlusskraft aus der Kabine. Doch diese verpuffte relativ schnell. Der TSV ließ den Ball wieder besser laufen und kam nach und nach immer wieder zu Abschlüssen. In der 64. Minute durfte der mehr als fleißige Max Faltner über seinen Treffer jubeln. Ein wunderbares Zuspiel auf die Michael Kraxenberger kam exakt in den Rücken der Abwehr. Kraxenberger spielte präzise in den Fünfer, wo Faltner seinen rechten Fuß hinhielt um das 4:0 zu erzielen. Kurz darauf spielte Lukas Wolf einen wunderbaren Pass über die linke Nußdorfer Abwehrseite in deren Rücken. Das darauffolgende Zuspiel in die Mitte vollstreckte Markus Dengl zu seinem bereits vierten Joker-Tor.

Die letzte Viertelstunde passierte nicht mehr allzu viel, Keeper Sebi Leppert feierte damit sein erstes zu-Null-Spiel für den TSV Brannenburg.

TSV Brannenburg

Kommentare