Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Sicherheitsrelevanter Vorfall“

Bundespolizei räumte Terminal 1 am Flughafen München

Bundespolizei räumte Terminal 1 am Flughafen München

Seit vier Spielen ungeschlagen

Serie fortgesetzt: Brannenburg holt ungefährdeten Sieg gegen Samerberg

Der TSV Brannenburg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen
+
Der TSV Brannenburg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen

Der TSV Brannenburg konnte auch in der ersten Rückrundenpartie überzeugen. Mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Samerberg wurde der TSV seiner Favoritenrolle gerecht. Dabei geriet der Sieg gegen den Tabellenletzten zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Brannenburg - Der TSV konnte bis auf Stefan Feicht und Hannes Gasteiger alle Stammspieler aufbieten. Herausragender Akteur war am Ende Max Faltner, der diesmal gleich drei Buden machte.

Samerberg kämpferisch

Der WSV kam als Außenseiter in den Sportpark nach Brannenburg. Dennoch wollte man nicht wie zuletzt beim 0:8 gegen den SV Söchtenau wieder hoch verlieren. Brannenburg übernahm sofort die Kontrolle über das Spiel. Samerberg konzentrierte sich vor allem auf seine Abwehrarbeit. In der 17. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke von Eckl stand Max Faltner im Strafraum goldrichtig und traf zur Führung . Samerberg versuchte hier und da eigene Aktionen nach vorne zu spielen, was jedoch nur selten gelang.

In der 31. Minute fiel dann das 2:0. Eine gute Mittelfeldkombi landete beim lauernden Faltner, der auf der rechten Seite durchstartete und mit einem Schuss von der Strafraumecke traf. Vor allem in der zweiten Hälfte zeigte Samerberg sich kämpferisch und konnte weitere Gegentore erstmal verhindern.

TSV Brannenburg gegen den WSV Samerberg

Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen.
Der TSV Samerberg ließ auch gegen Samerberg nichts anbrennen. © ma

Faltner mit Dreierpack

Eine Kombination des eingewechselten Urth und Hanssums brachte in der 71. Minute die Vorentscheidung. Hanssums geblockter Abschluss wurde wieder von Faltner zum 3:0 verwertete. In der 90. Minute konnte Brannenburg durch Hanssum dann noch auf 4:0 erhöhen und sich so einen Heimsieg sichern.

Durch den Sieg konnte der TSV Brannenburg in auf Platz zwei vorarbeiten, der WSV Samerberg bleibt weiter auf dem letzten Tabellenplatz. Der TSV trifft im nächsten Spiel auf den SV Nussdorf, Samerberg empfängt zuhause den TSV Neubeuern.

PM TSV Brannenburg

Kommentare