ESV kann weiter auf Relegation hoffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein später Treffer reicht den Eisenbahner, um weiterhin im Geschäft zu bleiben. Gegen den ASV Grassau erzielte der ESV erst in der 88. Minute das so wichtige 1:0.

Den Unterschied machte am Samstagnachmittag, wie schon sooft in dieser Saison, Gökhan Kus: Nach einer Flanke von Hacke vom rechten Flügel drückte er den Ball mit dem Kopf in die Maschen des Tores der Achentaler.

Die rund 120 Zuschauer sahen zuvor ein sehr schwaches, ereignisarmes Kreisklassen-Match, das nur einen wirklichen Höhepunkt hatte. Torchancen waren im Stadion des ESV Mangelware. Beide Trainer hatten mit Ausfällen zu kämpfen, weder Rosenheim noch Grassau konnten ihre erste Elf auf das Geläuf schicken.

Dem ESV bleibt durch den später Dreier das Endspiel am letzten Spieltag gegen Schloßberg. Vorausgesetzt, keines der Teams patzt noch am kommenden Sonntag. (mbö/per)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare