SB DJK Rosenheim II - TSV Neubeuern

Neubeuern feiert einen Auswärtssieg bei der Sportbund-Reserve

+

Rosenheim - Eine äußerst unglückliche Niederlage musste die U23 des SB DJk Rosenheim am Samstag beim zweiten Saisonheimspiel hinnehmen. Gegen den TSV Neubeuern verlor man mit 2:4.

In der ersten Viertelstunde war man die klar bessere Mannschaft und führte verdient mit 2:0. Dann mussten kurz nacheinander Kapitän Florian Ludwig (Verdacht auf Nasenbeinbruch nach Ellbogeneinsatz des Gegners) und Torschütze Mohammad Hosseini (blutender Cut an der Schläfe nach einem Stoß in den Rücken, durch den er am Betonboden am Spielfeldrand aufschlug) das Spiel verlassen. Leider erschienen dem Schiedsrichter beide Aktionen nicht geldwürdig. Als sich Patrik Szekeres dann auch noch am Oberschenkel zerrte, war die Auswechselbank des Sportbundes zur Halbzeit schon geleert. Ohne Ludwig als erfahrenen Spieler in der Defensive geriet die Sportbund Abwehr, mit einem Durchschnittsalter unter 20 Jahren, in der Folge mehr unter Druck. Das Fehlen von Hosseini machte sich darin bemerkbar, dass die Grün-Weißen in der Offensive nicht mehr so viel Gefahr versprühten.

Neubeuern zeigt sich eiskalt

Anfang der zweiten Halbzeit sah es so aus, als ob die junge Sportbund Truppe das Spiel kontrollieren könnte. Der Anschlusstreffer per Kopf nach Freistoßflanke brachte den Gast zurück ins Spiel. In der Folge unterliefen dem Sportbund immer wieder Fehler im Spielaufbau, welche der Gast eiskalt zum 2:4 Sieg ausnutzte. Neubeuern hatte auch eindeutig die Lufthoheit und war bei hohen Bällen immer wieder gefährlich. Unterm Strich eine sehr bittere und unverdiente Niederlage nach den drei Ausfällen der ersten Spielhälfte.

In der kommenden Woche steht wieder ein Derby beim HK Croatia Rosenheim an. Dann hoffentlich wieder mit allen angeschlagenen Spielern.

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Kommentare