Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV Flintsbach - SpVgg Pittenhart (3:1)

Flintsbach siegt im Spitzenspiel

Kreisklasse 1
+
ASV Flintsbach - SpVgg Pittenhart (3:1)

Der ASV Flintsbach gewann das Samstagsspiel gegen die SpVgg Pittenhart mit 3:1. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Flintsbach die Nase vorn.

Sebastian Lechner brachte den Ball zum 1:0 zugunsten des Team im Zeichen des Falken über die Linie (20.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Bastian Unsin die Führung der Mannschaft aus der Herrschaft Falkenstein aus. Mit der Führung für den Verein mit dem Falken im Wappen ging es in die Halbzeitpause. Markus Winkler war zur Stelle und markierte das 1:2 von Pittenhart (81.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Fabio Lorms, der das 3:1 aus Sicht des ASV perfekt machte (90.). Schlussendlich verbuchte der ASV Flintsbach gegen die SpVgg einen überzeugenden Heimerfolg.

Bei Flintsbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 20 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Für den Allgemeine Sportverein aus Flintsbach ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten.

Durch diese Niederlage fiel die SpVgg Pittenhart aus der Aufstiegszone auf Platz drei. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei der Spielvereinigung Pittenhart noch ausbaufähig. Nur sieben von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein.

Nächster Prüfstein für den ASV ist der SV Söchtenau auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:00). Pittenhart misst sich zur selben Zeit mit dem WSV Samerberg.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare