Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: ASV Flintsbach - SV Riedering

Wird Flintsbach den Erwartungen gerecht?

Kreisklasse 1
+
Vorbericht: ASV Flintsbach - SV Riedering

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht Riedering am Samstag im Spiel gegen Flintsbach mächtig unter Druck. Hinter dem ASV liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den TSV Neubeuern verbuchte man einen 4:1-Erfolg. Auf heimischem Terrain blieb der SVR am vorigen Sonntag aufgrund der 0:2-Pleite gegen den SC Frasdorf ohne Punkte.

Eine klare Angelegenheit war das Hinspiel nicht. Der ASV Flintsbach siegte nur knapp mit 2:1.

Das Team im Zeichen des Falken kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (3-1-0). Mehr als Platz fünf ist für die Mannschaft aus der Herrschaft Falkenstein gerade nicht drin. Drei Niederlagen trüben die Bilanz des Verein mit dem Falken im Wappen mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Allgemeine Sportverein aus Flintsbach.

Auf fremden Plätzen läuft es für den SV Riedering bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere vier Zähler. Der Verein in Rot-Schwarz belegt mit fünf Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Im Sturm des Team in Rot-Schwarz stimmt es ganz und gar nicht: 13 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Bisher verbuchte die Mannschaft in Rot und Schwarz einmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und zehn Niederlagen. Das Team vom Südufer des Simssees entschied kein einziges der letzten zehn Spiele für sich.

Die Hintermannschaft der Simssee-Elf ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Flintsbach mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für den ASV. Riedering bleibt die Rolle des Herausforderers.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare