Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ASV Flintsbach - TuS Großkarolinenfeld (2:0)

Doppelpacker Gruber macht den Pflichtsieg klar

Kreisklasse 1
+
ASV Flintsbach - TuS Großkarolinenfeld (2:0)

Der ASV Flintsbach errang am Samstag einen 2:0-Sieg über den TuS Großkarolinenfeld. Flintsbach hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Der knappe 1:0-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit dem Team im Zeichen des Falken Glücksgefühle beschert.

Für das erste Tor sorgte Sebastian Gruber. In der zehnten Minute traf der Spieler der Mannschaft aus der Herrschaft Falkenstein ins Schwarze. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Verein mit dem Falken im Wappen mit einer Führung in die Kabine ging. Mit dem 2:0 sicherte Gruber dem Allgemeine Sportverein aus Flintsbach nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (66.). In den 90 Minuten war das Heimteam im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Großkarolinenfeld und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der ASV in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Der ASV Flintsbach sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und fünf Niederlagen dazu.

Großkaro muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Karo nimmt mit neun Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Der Angriff ist beim TuS aus Karo die Problemzone. Nur 16 Treffer erzielten die Gäste bislang. Nun musste sich der TuS aus Großkaro schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Not des Großkarolinenfleder TuS wird immer größer. Gegen Flintsbach verlor der TuS Großkarolinenfeld bereits das fünfte Ligaspiel am Stück.

Der ASV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 19.03.2023 beim TV Feldkirchen wieder gefordert. Großkarolinenfeld hat nächste Woche den SV Tattenhausen zu Gast.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare