Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Schloßberg-Stephanskirchen

Gelingt Breitbrunn die Trendwende?

Vorbericht: TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Schloßberg-Stephanskirchen
+
Vorbericht: TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Schloßberg-Stephanskirchen

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem TSV Breitbrunn-Gstadt nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den SV Schloßberg-Stephanskirchen? Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich der TSV Breitbrunn kürzlich gegen den TV Feldkirchen zufriedengeben. Letzte Woche siegte Schloßberg gegen den TSV Brannenburg mit 3:2. Damit liegt der SVS mit elf Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Breitbrunn holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Gegenwärtig rangiert das Heimteam auf Platz acht, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Vom Glück verfolgt war der Turnsportverein vom nördlichen Chiemseeufer in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Drei Siege und zwei Remis stehen zwei Pleiten in der Bilanz des SV Schloßberg-Stephanskirchen gegenüber. Mehr als Platz sechs ist für den Gast gerade nicht drin. Trumpft der TSV Breitbrunn-Gstadt auch diesmal wieder mit Heimstärke (2-1-1) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall Schloßberg (2-1-1) eingeräumt. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Ins Straucheln könnte die Defensive des TSV Breitbrunn geraten. Die Offensive des SVS trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Gegen den SV Schloßberg-Stephanskirchen rechnet sich Breitbrunn insgeheim etwas aus – gleichwohl geht Schloßberg leicht favorisiert ins Spiel.

Kommentare