Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: ASV Flintsbach - TSV Neubeuern

Krönt ASV die Hinserie?

Vorbericht: ASV Flintsbach - TSV Neubeuern
+
Vorbericht: ASV Flintsbach - TSV Neubeuern

Im Topspiel fordert der TSV Neubeuern den ASV Flintsbach heraus. Am letzten Spieltag kassierte Flintsbach die zweite Saisonniederlage gegen den SV Söllhuben. Neubeuern dagegen gewann das letzte Spiel gegen den SC Frasdorf mit 2:1 und liegt mit 19 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Der ASV tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Der Gastgeber nimmt mit 25 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein.

Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den TSVN dar. Drei Niederlagen trüben die Bilanz des Gastes mit ansonsten sechs Siegen und einem Remis. Mehr als Platz fünf ist für den TSV Neubeuern gerade nicht drin.

Die Zuschauer dürfte ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander. Diese Begegnung verspricht ein Torspektakel: Durchschnittlich trifft der ASV Flintsbach über zweimal pro Partie. Neubeuern aber auch! Sehr interessant ist die Frage, was Flintsbach als Heimteam gegen den TSVN ausrichten wird. Denn auswärts ist das Team in Gelb-Schwarz, im Gegensatz zu den Partien auf dem eigenen Platz, noch ganz ohne Punktverlust. Auf dem Papier ist der TSV Neubeuern zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Kommentare