Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Nußdorf/Inn - SV Schloßberg-Stephanskirchen (4:2)

SVN springt auf Platz neun

SV Nußdorf/Inn - SV Schloßberg-Stephanskirchen (4:2)
+
SV Nußdorf/Inn - SV Schloßberg-Stephanskirchen (4:2)

Der SV Schloßberg-Stephanskirchen kehrte vom Auswärtsspiel gegen den SV Nußdorf/Inn mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:4. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte Nußdorf das bessere Ende auf seiner Seite.

Auf das Heimteam passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der SV Nußdorf bereits 35 Gegentreffer hinnehmen. Nußdorf am Inn bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Das Resultat wirkt sich positiv auf die Tabellenposition des SVN aus und bringt eine Verbesserung auf Platz neun ein.

Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist Schloßberg weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den SV Nußdorf/Inn war am Ende kein Kraut gewachsen. Trotz der Niederlage belegt der SVS weiterhin den siebten Tabellenplatz. Während Nußdorf am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim TSV Brannenburg gastiert, duelliert sich der SV Schloßberg-Stephanskirchen am gleichen Tag mit dem ASV Grassau.

Kommentare