Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SC Frasdorf - ASV Kiefersfelden (3:3)

Tore ohne Unterlass – gleichwohl nur Unentschieden

Kreisklasse 1
+
SC Frasdorf - ASV Kiefersfelden (3:3)

Der ASV Kiefersfelden kam im Gastspiel beim SC Frasdorf trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Frasdorf zog sich gegen Kiefersfelden achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der ASVK hatte mit 5:1 gesiegt.

Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der SCF und der ASV Kiefersfelden schließlich mit einem Remis.

Der SC Frasdorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Ski-Club Frasdorf findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. In der Verteidigung des Ski-Club aus Frasdorf stimmt es ganz und gar nicht: 35 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Fünf Siege, zwei Remis und acht Niederlagen hat der Frasdorfer Ski-Club momentan auf dem Konto. Die letzten Auftritte waren mager, sodass der Frasdorfer SC nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Ein Punkt reichte Kiefersfelden, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 26 Punkten steht der ASV aus Kiefersfelden auf Platz drei. Der Angriff des Kiefersfeldener ASV wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 35-mal zu. Der Allgemeine Sportverein Kiefersfelden verbuchte insgesamt acht Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim ASV noch ausbaufähig. Nur sieben von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Frasdorf verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 26.03.2022 beim ASV Flintsbach wieder gefordert. Am Dienstag gastiert der ASVK beim SV Schloßberg-Stephanskirchen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare