Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Söllhuben - SV Schloßberg-Stephanskirchen (2:1)

SV Söllhuben baut Serie aus

SV Söllhuben - SV Schloßberg-Stephanskirchen (2:1)
+
SV Söllhuben - SV Schloßberg-Stephanskirchen (2:1)

Für den SV Schloßberg-Stephanskirchen endete das Auswärtsspiel gegen den SV Söllhuben erfolglos. Die Heimmannschaft gewann 2:1. Den großen Hurra-Stil ließ Söllhuben vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Zu einer torreichen Angelegenheit war das Hinspiel ausgeartet. 3:3 hatte es mit dem Schlusspfiff geheißen.

Offensiv kann dem SV Söllhuben in der Kreisklasse 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 38 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den Spitzenreiter zu besiegen. Die Saison von Söllhuben verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die Mannschaft in Rot und Schwarz nun schon neun Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst zwei Niederlagen setzte. Der Dreier gegen Schloßberg befördert den SV Söllhuben an die Spitze der Kreisklasse 1.

Der SV Schloßberg-Stephanskirchen baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Trotz der Schlappe behält der Gast den sechsten Tabellenplatz bei. Nächster Prüfstein für Söllhuben ist am Freitag, den 02.11.2018 (19:30 Uhr) auf gegnerischer Anlage der TSV Brannenburg. Einen Tag später (16:00 Uhr) misst sich Schloßberg mit dem ASV Flintsbach.

Kommentare