Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Nußdorf/Inn - TSV Brannenburg (1:2)

Brannenburg am Gipfel

Kreisklasse 1
+
SV Nußdorf/Inn - TSV Brannenburg (1:2)

Ein Tor machte den Unterschied – der TSV Brannenburg siegte mit 2:1 gegen den SV Nußdorf/Inn. Vollends überzeugen konnte Brannenburg dabei jedoch nicht. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen: Der Turn- und Sportverein aus Brannenburg hatte mit 2:1 die Oberhand behalten.

Benedikt Urth machte in der 25. Minute das 1:0 des TSV 1920 Brannenburg perfekt. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Christopher Eckl, der von der Bank für Raphael Beyer kam, sollte für neue Impulse beim TSV 1920 sorgen (51.). Eckl erhöhte den Vorsprung des Brannenburger TSV nach 69 Minuten auf 2:0. Wenige Minuten später verkürzte Nußdorf auf 1:2 (70.). Mit dem Schlusspfiff durch den Referee gewann der TSV Brannenburg gegen den SVN.

Der SV Nußdorf/Inn muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der SV Nußdorf findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Die formschwache Abwehr, die bis dato 37 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Nußdorf am Inn in dieser Saison. Nun musste sich das Team der Weiß-Blauen schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Mannschaft aus Nußdorf baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Brannenburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den ersten Tabellenplatz. Mit nur 14 Gegentoren stellt der Gast die sicherste Abwehr der Liga. Die Saisonbilanz des TSV 1920 sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei neun Siegen und zwei Unentschieden büßte der TSV Brannenburg lediglich zwei Niederlagen ein. Seit fünf Begegnungen hat Brannenburg das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Nächsten Samstag (15:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen des TSV 1920 mit dem TV 1909 Obing.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare