Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Schechen - SV Tattenhausen (0:3)

Souveräner Sieg über Schechen

Kreisklasse 1
+
SV Schechen - SV Tattenhausen (0:3)

Tattenhausen setzte sich standesgemäß gegen den SV Schechen mit 3:0 durch. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des SVT. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Nach nur 28 Minuten verließ Benedikt Weinzierl vom Sportverein Tattenhausen das Feld, Simon Weinzierl kam in die Partie. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Zum Seitenwechsel ersetzte Thomas Masberg vom SV Tattenhausen seinen Teamkameraden Kilian Fröhlich. Florian Hofmann glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für den Sportverein aus Tattenhausen (59./66.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Matthias Riedl, der das 3:0 aus Sicht des SV aus Tattenhausen perfekt machte (90.). Am Ende verbuchte Tattenhausen gegen Schechen die maximale Punkteausbeute.

Durch diese Niederlage fiel der SVS in die Abstiegszone auf Platz elf. Im Sturm des Sportverein aus Schechen stimmt es ganz und gar nicht: Sieben Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die bisherige Saisonbilanz des Schechener Sportverein bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SVT im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Prunkstück des SVT 1968 ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst drei Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Die Wood-for-Fun-Elf ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile drei Siege und drei Unentschieden zu Buche.

In den letzten fünf Spielen ließ sich das Team in Grün-Weiß selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Am nächsten Samstag reist der SV Schechen zum TuS Großkarolinenfeld, zeitgleich empfängt der SV Tattenhausen den ASV Flintsbach.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare