Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Schloßberg-Stephanskirchen - ASV Flintsbach (3:0)

Gebrauchter Tag für Flintsbach

Kreisklasse 1
+
SV Schloßberg-Stephanskirchen - ASV Flintsbach (3:0)

Die Beobachter staunten nicht schlecht: Der SV Schloßberg-Stephanskirchen stellte dem Favoriten ein Bein und schlug den ASV Flintsbach mit 3:0. Gegen Schloßberg setzte es für Flintsbach eine ungeahnte Pleite.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Anonymer Spieler (6) stellte die Weichen für den SVS auf Sieg, als er in Minute 51 mit dem 1:0 zur Stelle war. Dominique Dötsch erhöhte für den Schloßberger Sportverein auf 2:0 (76.). Benedikt Pongratz gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für das Team in Grün-Weiß (90.). Letzten Endes ging der SV Schloßberg-Stephanskirchen im Duell mit dem ASV als Sieger hervor.

Schloßberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die Mannschaft in Grün und Weiß in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. In dieser Saison sammelte der Verein vom Schloßberg bisher drei Siege und kassierte drei Niederlagen.

Beim ASV Flintsbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 13 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (15). Der Patzer des Team im Zeichen des Falken zog im Klassement keine Folgen nach sich. Die gute Bilanz der Mannschaft aus der Herrschaft Falkenstein hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gäste bisher vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Am kommenden Freitag trifft der SVS auf den WSV Samerberg, Flintsbach spielt tags darauf gegen den SV Seeon-Seebruck.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare