Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Brannenburg - ASV Flintsbach (6:1)

Brannenburg auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 1
+
TSV Brannenburg - ASV Flintsbach (6:1)

Der TSV Brannenburg fertigte den ASV Flintsbach am Samstag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich Brannenburg als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Der Turn- und Sportverein aus Brannenburg ging durch Maximilian Faltner in der elften Minute in Führung. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Johannes Wiesböck schnürte einen Doppelpack (13./30.), sodass der TSV 1920 Brannenburg fortan mit 3:0 führte. Nach nur 27 Minuten verließ Faltner vom Brannenburger TSV das Feld, Markus Dengl kam in die Partie. Bis zur Pause hielt die Defensive von Flintsbach dicht, sodass sich der Vorsprung des TSV 1920 nicht weiter vergrößerte. Marcello Alibrandi beförderte das Leder zum 1:3 des ASV über die Linie (52.). Nach den Treffern von Dengl (59.) und Mika Hanssum (74.) setzte Wiesböck (84.) den Schlusspunkt für den TSV Brannenburg. Mit dem Spielende fuhr das Heimteam einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den ASV Flintsbach klar, dass gegen Brannenburg heute kein Kraut gewachsen war.

Weil man wieder mal alle drei Zähler holte, grüßt der TSV 1920 nun vom Sonnenplatz der Tabelle. 35 Tore – mehr Treffer als der TSV Brannenburg erzielte kein anderes Team der Kreisklasse 1. Brannenburg sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sechs summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und eine Niederlage dazu. Zuletzt lief es erfreulich für den TSV 1920, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Durch diese Niederlage fällt Flintsbach in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Wo beim Team im Zeichen des Falken der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 14 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die Mannschaft aus der Herrschaft Falkenstein baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der TSV Brannenburg gibt am Sonntag seine Visitenkarte beim FC BiH Rosenheim ab. Der ASV tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 29.10.2022, bei Pang an.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare