Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Klarer Heimerfolg gegen Feldkirchen

Bender-Zwillinge schießen Brannenburg zum dritten Sieg im dritten Spiel

Bilder vom Spiel zwischen der SpVgg Pittenhart gegen den TSV Brannenburg.
+
Der TSV Brannenburg holte gegen den TV Feldkirchen den dritten Sieg im dritten Spiel.

Der TSV Brannenburg bleibt in der Kreisklasse weiterhin ohne Punktverlust. Gegen den TV Feldkirchen feierte die Mannschaft von Trainer Hans Nietzold einen klaren 4:1-Heimsieg und damit den dritten Erfolg im dritten Spiel.

Der TV Feldkirchen reiste als Tabellenführer mit hohen Erwartungen nach Brannenburg, doch bereits nach sechs Minuten stellten die Gastgeber die Weichen auf Sieg. Lars Bender schnappte sich den Ball im Mittelfeld und zog von der Strafraumgrenze ab, leicht abgefälscht schlug das Spielgerät im Gästetor ein (6.). Wenig später leitete Zwillingsbruder Sven Bender die nächste gute Gelegenheit selbst ein und nachdem TVF-Schlussmann Kevin Bauer zunächst noch gegen Eric Hamm parieren konnte, schon Bender den Abpraller zum 2:0 ein (17.).

Feldkirchen trifft zum Anschluss - Brannenburg erhöht im zweiten Durchgang

Die Hausherren hätten die Führung vor der Pause auch noch ausbauen können, doch mehrere gute Chancen durch Philip Zetterberg, Sven Bender und Eric Hamm konnten nicht genutzt werden. So brachte der TSV die Gäste langsam wieder ins Spiel und Sebastian Frei stellte noch vor dem Halbzeitpfiff den 1:2-Anschluss her (38.).

Nach der Pause übernahm Brannenburg dann wieder die Kontrolle, doch einmal mehr scheiterte der Angriff am starken Bauer. Philip Zetterberg gelang es dann schließlich, den alten Abstand wiederherzustellen, nach einer Einzelaktion schloss er trocken ins linke Eck ab (63.). Den Schlusspunkt setzte Markus Dengl, der in der Nachspielzeit noch den 4:1-Endstand herstellte.

TSV Brannenburg

Kommentare