Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Brannenburg - WSV Samerberg (4:0)

Samerberg kommt nicht aus dem Keller

Kreisklasse 1
+
TSV Brannenburg - WSV Samerberg (4:0)

Brannenburg kam gegen den WSV zu einem klaren 4:0-Erfolg. Der TSV 1920 setzte sich standesgemäß gegen den WSV Samerberg durch. Das Hinspiel hatte der TSV Brannenburg bei Samerberg mit 5:2 für sich entschieden.

Für das 1:0 und 2:0 war Maximilian Faltner verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (17./31.). Mit der Führung für Brannenburg ging es in die Kabine. Für das 3:0 des Turn- und Sportverein aus Brannenburg sorgte Faltner, der in Minute 74 zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Mika Hanssum, der das 4:0 aus Sicht des TSV 1920 Brannenburg perfekt machte (90.). Letztlich feierte der TSV 1920 gegen den WSV nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der TSV Brannenburg nimmt mit 26 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Prunkstück des Brannenburger TSV ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 13 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Die bisherige Spielzeit des Gastgebers ist weiter von Erfolg gekrönt. Brannenburg verbuchte insgesamt acht Siege und zwei Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Die letzten Resultate des TSV 1920 konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Mit lediglich vier Zählern aus 13 Partien steht der WSV Samerberg auf dem Abstiegsplatz. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Gast bislang noch nicht. Der Angriff des Samerberger WSV ist mit acht Treffern der erfolgloseste der Kreisklasse 1. Mit nun schon elf Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des Wintersportverein Samerberg alles andere als positiv. Nach dem fünften Fehlschlag am Stück ist der Samerberger Wintersportverein weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den TSV Brannenburg war am Ende kein Kraut gewachsen.

Die Defensivleistung von Samerberg lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Brannenburg offenbarte der WSV eklatante Mängel und stellte somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Der TSV 1920 gibt am Samstag seine Visitenkarte beim SV Nußdorf/Inn ab. Das nächste Spiel des WSV Samerberg findet in zwei Wochen statt, wenn man am 12.11.2021 den TSV Neubeuern empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare