Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Ich bin schockiert“

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

Hammer bei Münchner Löwen: 1860 wirft Kapitän Mölders raus - Shitstorm im Netz

TSV Neubeuern - SV Nußdorf/Inn (1:4)

Nußdorf spielt Neubeuern schwindelig

Kreisklasse 1
+
TSV Neubeuern - SV Nußdorf/Inn (1:4)

Der SV Nußdorf/Inn erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den TSV Neubeuern. Im Hinspiel hatte es zwischen beiden Kontrahenten eine 2:2-Punkteteilung gegeben.

Neubeuern geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Dominik Endler das schnelle 1:0 für Nußdorf erzielte. Jakob Staber versenkte die Kugel zum 2:0 für den SVN (19.) Für ruhige Verhältnisse sorgte Thomas Baumgartner, als er das 3:0 für den SV Nußdorf besorgte (22.). Nach nur 25 Minuten verließ Christoph Antretter vom TSVN das Feld, Korbinian Paul kam in die Partie. Mit einer deutlichen Führung des SV Nußdorf/Inn ging es in die Halbzeitpause. Luca Ziemba beförderte das Leder zum 1:3 des TSV Neubeuern über die Linie (73.). Mit dem 4:1 sicherte Staber Nußdorf nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (79.). Letztlich fuhr Nußdorf am Inn einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Neubeuern muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Team in Gelb-Schwarz findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Nun musste sich die Mannschaft in Gelb und Schwarz schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der letzte Dreier liegt für die Neubeurer Elf bereits drei Spiele zurück.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SVN im Klassement nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Das Team der Weiß-Blauen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, drei Unentschieden und sieben Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den TSVN ist der SV Nußdorf/Inn weiter im Aufwind.

Am kommenden Samstag trifft der TSV Neubeuern auf Obing, Nußdorf spielt am selben Tag gegen den TSV Brannenburg.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare