Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV 1909 Obing - WSV Samerberg (2:0)

Nächste Pleite für Samerberg

Kreisklasse 1
+
TV 1909 Obing - WSV Samerberg (2:0)

Gegen den TV 1909 Obing holte sich der WSV Samerberg eine 0:2-Schlappe ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Obing wurde der Favoritenrolle gerecht.

Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften so weit, dass sich keine von ihnen eine Torchance herausspielte. Christian Specht nutzte die Chance für den TVO und beförderte in der 26. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Turnverein aus Obing mit einer Führung in die Kabine ging. Marco Müller beförderte das Leder zum 2:0 des TV 1909 über die Linie (60.). Mit dem Ende der Spielzeit strich der TV 1909 Obing gegen Samerberg die volle Ausbeute ein.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ Obing die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den neunten Tabellenplatz ein. Das Team aus Obing fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging der Obinger TV in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der WSV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Momentan besetzt der Samerberger WSV den ersten Abstiegsplatz. Dem Wintersportverein Samerberg muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisklasse 1 markierte weniger Treffer als die Gäste. Die schmerzliche Phase des WSV dauert an. Bereits zum sechsten Mal in Folge verließ man am Samstag das Feld als Verlierer.

Der TVO tritt kommenden Mittwoch, um 20:00 Uhr, beim TSV Brannenburg an. Zwei Tage später empfängt der WSV Samerberg den SV Schloßberg-Stephanskirchen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare