Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

WSV Samerberg - SV Riedering (1:3)

Riedering gewinnt bei Samerberg

Kreisklasse 1
+
WSV Samerberg - SV Riedering (1:3)

Der SV Riedering holte den ersten Saisonsieg gegen den WSV Samerberg durch einen 3:1-Erfolg.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Markus Estermann von Samerberg, der in der 14. Minute vom Platz musste und von Florian Osterhammer ersetzt wurde. Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Florian Schild brachte Riedering in der 17. Minute nach vorn. Nach nur 26 Minuten verließ Christian Anner vom Verein in Rot-Schwarz das Feld, Michael Siml kam in die Partie. In Minute 39 erzielte der WSV den Ausgleich. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Maximilian Harter brachte dem SVR nach 54 Minuten die 2:1-Führung. Florian Schindler brachte den Ball zum 3:1 zugunsten des Team in Rot-Schwarz über die Linie (58.). Mit dem Schlusspfiff durch den Schiedsrichter siegte die Mannschaft in Rot und Schwarz gegen den WSV Samerberg.

Samerberg findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Drei Spiele und noch kein Sieg: Der Samerberger WSV wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der SV Riedering die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den achten Tabellenplatz ein.

Der WSV tritt kommenden Samstag, um 16:00 Uhr, beim ASV Flintsbach an. Einen Tag später empfängt Riedering den SV Nußdorf/Inn.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare