Lässiger Aufsteiger

Der Neuling bleibt drin - auch ganz ohne Relegation. 4:1 gewinnt der TSV sein Spiel Daheim gegen Riederingund steht am Ende auf einem grandiosem achten Rang, ein Platz unter dem ASV Eggstätt. Kyrill Schmid, der einen Riesenanteil am Klassenverbleib der Chiemseer hat, traf auch am Sonntag doppelt. Auch Georg Lindlacher und Franz Hofstetter konnten Schlussmann Leberfinger überwinden.

Für die Gäste traf Hanisch zum Ehrentreffer. Riedering beendet diese Spielzeit als Dritter, nur Seeon und Grassau waren in den letzten neun Monaten besser.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare