Lupenreiner Hattrick - Doetsch trifft dreifach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es ist ein seltenes Kunststück, das nur den besten Torjägern gelingt. Trifft ein Spieler innerhalb einer Spielhälfte dreimal hintereinander und trägt sich auch kein anderer Akteur zwischen den Treffern in die Torschützenliste ein, so spricht die Fußballwelt von einem lupenreinem Hattrick. Am Sonntag gelang Schloßberg-Urgestein Dominique Doetsch diese Besonderheit im Spiel gegen den ASV Au II. Mit Treffern in der zweiten, siebten und 19. Spielminuten war dies sogar ein sehr schnell erzielter Hattrick. Früh fuhren die Hausherren also schon auf der Schiene Sieg. Georg Niedermayer (26.) und Josef Hoffmann (77.) erzielten weitere Treffer und schickten den Gast mit einer richtigen Packung nach Hause. Der Kreisliga-Reserve sollte aber auch noch ein Treffer vergönnt werden, Widmann traf in der 80. Zwar konnte Lorenz Rother in der 90. erneut noch verkürzen, der Treffer zum 5:2 fällt aber nur noch unter Ergebniskosmetik. (mbö)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare