Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2:3 Niederlage gegen den SV Pang

FC Grünthal verliert und gibt zweimalige Führung aus der Hand

Unterreit - Eine unnötige aber auch nicht ganz unverdiente Heimniederlage musste der FCG am gestrigen Sonntag gegen den SV Pang einstecken. Dabei verspielten die Grünthaler eine zweimalige Führung und gaben die Partie noch gänzlich aus der Hand.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Entscheidend waren hier die individuellen Fehler in den eigenen Reihen, sodass man zweimal postwendend den Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

Insgesamt war die Partie sehr zerfahren und hektisch und so begann sie auch. Gleich nach fünf Minuten gab es die erste Chance und zugleich den ersten „Aufreger“ der Partie. Matthias Bernhart tankte sich über links durch und schlug eine mustergültige Flanke, dessen Abnehmer Vitus Unterhuber den Ball per Kopf an die Unterkante der Latte beförderte. Von dort aus sprang der Ball wieder vom Gehäuse weg. Tor oder nicht Tor war die Frage, doch das Schiedsrichtergespann gab sehr zum Ärger der Heimmannschaft den Treffer nicht.

Doch nur vier Minuten später sollte der Führungstreffer bereits fallen. Eine Ecke von links wurde am langen Pfosten wieder ins Spiel gebracht, sodass Christoph Scheitzeneder im Fünfmeterraum nur noch einnicken musste.

Postwendend fiel jedoch bereits der Ausgleichstreffer. Gleich vom Anstoß weg schlugen die Gäste einen weiten Ball auf Benedikt Stopfer, der sich nach einem Fehler in der FCG-Hintermannschaft durchsetzen konnte und per abgefälschten Schuss zum Ausgleich traf.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatten beide Teams ihre Chancen, doch wieder war es der FCG der die abermalige Führung markieren konnte. Bernhart flankte scharf von links, Marcus Blenks Rettungsversuch im Strafraum schlug fehl und so bugsierte Pangs Abwehrspieler die Kugel selbst ins eigene Tor. Und wieder konnte der SV Pang sofort ausgleichen, Sebastian Reisert überlief beinahe das gesamte Mittelfeld und konnte den Ball gefährlich vor das Tor flanken. In der Grünthaler Hintermannschaft herrschte Uneinigkeit wer den Ball nun klären soll und so war es Markus Hacke, der dies ausnutzte und den Ausgleichstreffer markierte.

Nach dem Seitenwechsel kam der FCG eigentlich gut in die Partie und ließ im Gegensatz zur ersten Halbzeit weniger anbrennen. Doch inmitten dieser Phase schlugen die Gäste eiskalt zu und so markierte Hacke mit seinem zweiten Streich den entscheidenden Siegtreffer. In der Schlussphase zeigten die Gastgeber zwar noch Engagement und Einsatz, doch der letzte entscheidende Pass oder Schuss sollte nicht mehr gelingen und so blieb es bei der ersten Saisoniederlage für die Grünthaler. Diese wäre sicherlich zu vermeiden gewesen, doch an diesem Tag fehlte einfach die nötige Frische und ebenso ein wenig das Spielglück. Nach der vorgezogenen englischen Woche bleibt der FCG nun unter der Woche spielfrei und trifft am nächsten Sonntag auf den FC Bosna Herzegovina Rosenheim.

Pressemeldung des FC Grünthal

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare