Bruckmühl kann für die Kreisliga planen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Waldhausen hat das Spitzenspiel beim Tabellenführer der Kreisklasse II SV Bruckmühl mit 4:0 verloren. Jürgen Westerberger sieht Gelb-Rote Karte.

Vor der Partie war die Ausgangslage für Hilger, Leupoldt & Co. klar: Der SVW benötigte einen Sieg, um realistisch betrachtet der Mannschaft von Ralf Guntow den ersten Platz noch streitig machen zu können. Der SVW musste auf Kapitän Sebastian Rost, Christian Hellmeier und Martin Lochner verzichten.

Die Partie begann relativ flott, wobei der SVW sofort die Initiative übernahm, gefällig nach vorne spielte und in den ersten zehn Minuten gleich zwei Chancen verzeichnen konnte. Doch die Schüsse von Andreas Hilger und Bernhard Florian verfehlten ihr Ziel. Die Hausherren machten das ersten Mal in der 15. Minute auf sich aufmerksam, als Necni Beder mit einem sehenswerten Schuss SVW-Torhüter Christian Schuhböck prüfte. In der 29.Minute entschied Schiedsrichter Kevin Mayer auf Strafstoß, als SVW-Akteur Thiemo Leupoldt der Ball nach einer Flanke an die Hand sprang. Seitens des SVW wurde heftig protestiert, da viele Spieler und Zuschauer diese Aktion außerhalb des Strafraumes gesehen hatten. Den fälligen Strafstoß verwandelte SV-Kapitän Philipp-Manuel Keller nichtsdestotrotz sicher zur 1:0 Führung. Vor der Halbzeit hatte der SVW noch beste Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen doch sowohl Martin Kirmaier (32.) als auch Andres Hilger (43.) scheiterten bei ihren Versuchen.

 Nach der Halbzeit war es abermals der SVW der besser in die Begegnung fand und Druck auf das Gehäuse von Torhüter Markus Mitteregger ausübte. In der 55. Minute klatschte ein Schuss von Andreas Hilger an den Pfosten und wenige Minuten darauf zielte SVW-Stürmer Bernard Florian etwas zu ungenau und schoss den Ball über das Gehäuse. Zu diesem Zeitpunkte wäre der Ausgleich verdient gewesen, doch der SVW nutze seine sich ihm bietenden Chancen nicht.

Die Hausherren ihrerseits hatten doch einen Schuss von Necni Beder (62.) die Möglichkeit die Führung auszubauen, welchen aber SVW-Schlussmann Schuhböck sensationell hielt. Die Vorentscheidung in der Partie fiel in der 79. Minute, als SV-Stürmer Maximilian Gürtler schön in Szenen gesetzt wurde und das 2:0 für den SV Bruckmühl erzielte. Nur zwei Minuten später dezimierte sich die Mannschaft von Hauser/Nurikic, als SVW-Akteur Jürgen Westerberger die Ampelkarte sah. Mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern erhöhte abermals Maximilian Gürtler auf 3:0 (87.) und nur eine Minute später schloss Anian Folger einen schön vorgetragenen Konter zum 4:0 ab.

Nach der Partie haderte man im SVW-Lager einerseits mit der Schiedsrichterentscheidung, welche zum Elfmeter geführt hatte und andererseits mit der mangelnden Chancenauswertung der eigenen Mannschaft. Beim SV Bruckmühl dagegen war man seitens der gezeigten Leistung sehr zufrieden und kann jetzt schon mit den Planungen für die Kreisliga beginnen.

Pressemitteilung SV Waldhausen (mk)

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare