Emmering mit erster Heimniederlage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Emmering musste im Spiel gegen den TSV Babensham seine erste Heimniederlage hinnehmen und wartet, nach dem tollen Saisonstart, nun bereits seit drei Spielen auf einen Sieg. Dabei begannen die Gastgeber ungewohnt verhalten. Zwar hatten sie die etwas bessere Spielanlage und mehr Ballbesitz, doch Torchancen waren Mangelware. Die Gäste hingegen legten vor allem Wert auf eine geordnete Defensive und setzten auf Konter. In der 18. Spielminute führte einer dieser Konter dann auch zum Führungstreffer durch Eduard König, der nach einem Schuss nur noch abstauben musste. Emmering drängte nun auf den Ausgleichstreffer, blieb aber immer wieder an der dicht gestaffelten Babenshamer Abwehr hängen. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit wurde Babensham dann ein berechtigter Freistoß zugesprochen, den Oberlinner ins Netz zirkelte. Doch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelang Kirchlechner der Anschlusstreffer. So ging es mit einer knappen 2:1-Führung für Babensham in die Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte die Riedl-Elf den Druck zu erhöhen kam aber weiter kaum zu zwingenden Torchancen. Nur Markus Schwinghammer sorgte mit seinem 12-Meter-Schuss für einen Aufreger, verzog jedoch knapp. In der 74. Spielminute jedoch konnte Stephan Scheitz dann das spielentscheidende 3:1 erzielen - wenn auch aus abseitsverdächtiger Position. Der Anschlusstreffer von Emmerings Mittelfeldstratege Breu in der 90. Minute kam letztendlich zu spät. (bre)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare