Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erstes Spiel nach Aufstieg

Trotz dünner Personaldecke: Schnaitsee holt Punkt zum Auftakt in Seeon-Seebruck

Der TSV Schnaitsee hat sich zum Auftakt einen Punkt gesichert.
+
Der TSV Schnaitsee hat sich zum Auftakt einen Punkt gesichert.

Der TSV Schnaitsee hat sich bei seiner Rückkehr in die Kreisklasse trotz großer Personalsorgen einen Punkt beim SV Seeon/Seebruck gesichert. Der Aufsteiger und der Tabellensechste der vergangenen Saison trennten sich am Ende 0:0.

Seeon-Seebruck - Mit großen Personalsorgen reiste die Sonnenhuber-Truppe zum SV Seeon/Seebruck. Das aufgebotene Personal machte seine Sache jedoch sehr gut und konnte die Partie offen gestalten.

Teams egalisieren sich

Nach wenigen Spielminuten hatte der überzählige Schnaitseer Anhang schon den Torschrei auf den Lippen, doch Thomas Unterpointner verzog aus kurzer Distanz. Bis zur 25 Spielminute hatten die Gäste das Spiel auch im Griff, wobei die Heimelf ab da an immer stärker wurde. So kam zunächst Lukas Schaller zum Abschluss, den Torhüter Herbst aber entschärfen konnte. Die größte Chance für die Hausherren hatte Benedikt König aus 5 Metern freistehend, doch Herbst packte eine Glanzparade aus und rettete das 0:0 in die Pause.

Durchgang zwei bot eine erneut ausgeglichene Partie. Klare Torchancen waren jetzt aber auf beiden Seiten Mangelware, da beide Abwehrreihen gut verteidigten. Richtig packend wurde es dann noch einmal in der Schlussphase. Die Rößler-Elf versucht jetzt mehr zu investieren, die Fernsehturm-Kicker setzten vor allem auf Konter. In der 89. Spielminute wurde zudem Severin Schluck nach einem Foulspiel mit der neu eingeführten zehn Minuten Strafe zum Duschen geschickt. Trotz numerischer Unterzahl hatte Schnaitsee noch zwei Großchancen zum „Lucky Punch“, die man jedoch nicht über die Linie gedrückt bekam. Auch die Grün-Weißen hatten noch zwei Abschlüsse gegen wacker verteidigende Schnaitseer zu verzeichnen, welche aber ebenso nicht ihr Ziel fanden. So steht am Ende ein 0:0, welches die Gäste gerne mitnehmen.

PM TSV Schnaitsee

Kommentare