Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Positives Fazit: Keiner hat sich verletzt“

Trotz Halbzeitführung: Ersatzgeschwächte Schnaitseer mit Derbyniederlage gegen Pittenhart

Der TSV Schnaitsee unterliegt im Derby gegen Pittenhart.
+
Der TSV Schnaitsee unterliegt im Derby gegen Pittenhart.

Der stark vom Verletzungspech heimgesuchte Aufsteiger TSV Schnaitsee hat das Derby gegen die SpVgg Pittenhart verloren. Trotz einer Halbzeitführung unterlag man am Ende mit 2:6.

Schnaitsee - „Positives Fazit: Keiner hat sich verletzt“, sagte Trainer Markus Sonnenhuber nach der Partie. Die Gäste aus Pittenhart versuchten von Anfang an das Spiel zu machen. Der heimische TSV verlegte sich zunächst aufs Verteidigen.

Starke zweite Hälfte von Pittenhart

Nach 20 Minuten stellte dann Toptorjäger Linner durch einen unhaltbar abgefälschten Schuss auf 1:0 für die gelb-schwarzen. Die Gastgeber steckten aber nicht auf und glichen bereits sieben Minuten später durch ein Waldmann-Stochertor aus. Kurz vor der Halbzeit kam es noch besser aus Sicht der Fernsehtumkicker, als erneut Bernd Waldmann eine Ecke zum Führungstreffer versenkte.

In Durchgang zwei legte die SpVgg Pittenhart einen Zahn zu und hatte zahlreiche Abschlüsse, ehe Philipp Linner mit einem Sonntagsschuss in der 49 Minute bereits den Ausgleich markierte. Anschließend konnten Stocker, Bachleitner & Co. die Gäste wieder etwas besser vom eigenen Gehäuse fern halten. Dennoch musste man in der 74. Spielminute den Gegentreffer zum 2:3 hinnehmen, als Florian Neubauer nach einer Ecke aus kurzer Distanz erfolgreich war. Daraufhin warf die Heimelf alles nach vorne und verlor spätestens dort komplett die Ordnung. In der Schlussphase wurde man so dann mehrfach ausgekontert und fing sich noch drei Treffer, allesamt durch Jakob Linner – Endstand 2:6. 

PM TSV Schnaitsee

Kommentare