Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aufsteiger wartet noch auf den ersten Saisonsieg

Schnaitsee kassiert in Ramerberg fünfte Pleite in Folge - Simmer mit Hattrick

Der TSV Schnaitsee musste sich auch in Ramerberg geschlagen geben.
+
Der TSV Schnaitsee musste sich auch in Ramerberg geschlagen geben.

Der TSV Schnaitsee muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Gegen den SV Ramerberg kassierte der Aufsteiger die fünfte Niederlage in Folge, dabei wurde Fabian Simmer mit seinem Hattrick zum Matchwinner. Die Fernsehturmkicker haben nun die rote Laterne inne.

Die Fernsehturmkicker traten in Ramerberg zum fünften Spiel binnen 14 Tagen an und bekamen gleich die kalte Dusche. Aus einem Schnaitseer Freistoß resultierte ein Konter, Fabian Simmer steuerte alleine auf das TSV-Gehäuse zu und vollendete sehenswert zum 1:0.

Schnaitsee gelang nur noch der Anschlusstreffer

Zehn Minuten später stellte eben dieser Simmer auf 2:0, nachdem er einen Pfostenabpraller verwertete. Auch in der 32. Spielminute war Simmer nicht zu halten und so stand’s 0:3 aus Sicht der Gäste. Anschließend beruhigte sich das Spielgeschehen etwas, wobei Ramerberg bei jedem Angriff gefährlicher wirkte und die Sonnenhuber-Truppe kaum Chancen kreierte.

Durchgang zwei zeigte ein völlig verändertes Spiel: Schnaitsee drückte, Ramerberg verteidigte. Severin Schluck war es, der dann für den 1:3 Anschlusstreffer sorgte.

Nun probierten die Gäste noch einmal alles, der heimische SVR war nun weitestgehend abgemeldet. Die Schnaitseer Offensive hatte mehrfach den zweiten Treffer auf den Fuß, doch der Ball wollte nicht über die Linie. So steht am Ende ein 1:3.

PM TSV Schnaitsee

Kommentare