Großkarolinenfeld ist dran !

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am 17. Spieltag gastierte der ASV Rott in der Karoer Rott-Arena. Ausgangslage für den TUS vor dem Spiel war als Tabellenletzter erneut klar. Mit einem dreier konnte die Heimmanschaft auf drei Punkte an die ersehnten Plätze über dem Strich aufschließen. Dementsprechent stellte Coach Walter Klar seine Mannen mit zwei Änderungen zur Vorwoche auf Attacke ein. Gleich von Beginn an war Karo die überlegene Mannschaft und konnte sich in der gegnerischen Hälfte festbeissen.

Folglich in der 11. Minute der Führungstreffer durch Markus Dengl. Vorangegangen war ein präziser Abschlag vom debütanten Keeper Senol Kaya, Karo's Torjäger lässt den Ball ein mal springen, trifft die Kugel volley optimal aus 25 Metern und der Ball schlägt hinter dem Gästekeeper unhaltbar im Kasten ein. Der TUS weiterhin aggressiver und spielbestimmend, so war der zweite Treffer vor der Pause die logische Konsequenz einer starken ersten Hälfte der Karoaner.

Dennis Artinger setzte sich stark über die rechte Seite durch und der Abnehmer seiner Flanke am zweiten Pfosten war Tobi Kinzl, welcher mühelos per Kopf einnickte. Nach dem Pausentee schaltete der TUS einen Gang zurück und versuchte mit schnellen Kontern zu weiteren Tormöglichkeiten zu kommen. Doch zunächst nahm der ASV Rott das Heft mehr und mehr in die Hand. Der Anschlusstreffer wäre sogar zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Maierbacher (knapp drüber) und Schüßler (Kopfball an den Querbalken) verdient gewesen. Zur Mitte der zweiten Hälfte hätte das Heimteam den Sack zumachen können. Beste Kontermöglichkeiten wurden durch Sokic (rechts vorbei), Artinger (knapp drüber) und Krauss (knapp drüber) nicht genutzt. In der 85. Minute war es wieder Markus Dengl, der seinen Doppelpack schnürte und per Heber zum 3:0 einnetzte. Vorangegangen war ein klasse Zuspiel von Kapitän Michi Krauss über die gegnerische Abwehr hinweg. Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte Gäste Torjäger Lukas Maierbacher per Foulelfmeter souverän links in die Ecke.

Ein umstrittenes Foulspiel der Karoer Hintermannschaft war der Auslöser für den Strafstoß. Sogar die Gäste waren ein wenig verwundert, als Schiri Josef Ramsl auf den Punkt deutete. Auf die ganze Partie betrachtet hatte der Schiri das Spiel jedoch gut im Griff. Bei den Gästen waren Maierbacher und Kapitän Stubenrauch die besten Akteure. Beim TUS ragten diesmal der Doppeltorschütze Dengl und Hartung aus einer kompakten Mannschaftleistung heraus. Somit hat sich Karo nach der Winterpause in 4 Spielen 8 Punkte (ungeschlagen) erarbeitet und ist nun Punktgleich mit dem Vorletzten (TSV Haag). Das rettende Ufer ist auf 3 Punkte herangerückt.

 

Pressemitteilung TuS Großkarolinenfeld

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare