Vorbericht: TSV 1932 Aßling - SV Amerang

Gelingt TSV 1932 die Wiedergutmachung?

+
Vorbericht: TSV 1932 Aßling - SV Amerang

Nachdem es in den letzten vier Partien keinen Sieg zu verbuchen gab, will der TSV 1932 Aßling gegen den SV Amerang in die Erfolgsspur zurückfinden. Aßling trennte sich im vorigen Match 1:1 von der SpVgg Pittenhart. Amerang startete mit einem knappen 2:0-Erfolg gegen den DJK-SV Oberndorf aus der Winterpause und belegt mit 25 Punkten weiterhin den vierten Tabellenplatz. Nachdem der TSV 1932 sich im Hinspiel als keine große Hürde für den SVA erwies und mit 0:4 verlor, soll es im Rückspiel besser laufen für den TSV 1932 Aßling.

Aßling nimmt mit 20 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem Heimteam auch nur ein Sieg in fünf Partien. Fünfmal ging der Aufsteiger bislang komplett leer aus. Hingegen wurde sechsmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

Die letzten Resultate des SV Amerang konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien. Acht Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Der Absteiger präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 29 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Amerang.

Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Vor allem die Offensivabteilung des SVA muss der TSV 1932 in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Viele Auswärtsauftritte des SV Amerang waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match beim TSV 1932 Aßling. Mit Amerang trifft Aßling auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Kommentare