Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV 1932 Aßling - SV Schechen

Krönung der Hinserie für SV Schechen?

Vorbericht: TSV 1932 Aßling - SV Schechen
+
Vorbericht: TSV 1932 Aßling - SV Schechen

Der TSV 1932 Aßling trifft am Sonntag mit dem SV Schechen auf einen formstarken Gegner. Am letzten Samstag verlief der Auftritt von Aßling ernüchternd. Gegen den TV 1909 Obing kassierte man eine 0:3-Niederlage. Schechen dagegen schlug den DJK-SV Oberndorf am Sonntag mit 3:1 und hat somit Rückenwind.

Sechs Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des TSV 1932. Mit 18 Zählern aus zehn Spielen steht das Heimteam momentan im Mittelfeld der Tabelle.

Mit vier Siegen in Folge ist der SVS so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Der bisherige Ertrag des Gastes in Zahlen ausgedrückt: sieben Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Der Sportverein aus Schechen belegt mit 22 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Mit nur acht Gegentoren stellt der Schechener Sportverein die sicherste Abwehr der Liga.

Die Offensive des TSV 1932 Aßling kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert der Aufsteiger im Schnitt. Trumpft das Team aus Aßling auch diesmal wieder mit Heimstärke (4-0-1) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem SV Schechen (4-0-2) eingeräumt. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur vier Punkte auseinander. Gegen Schechen rechnet sich Aßling insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der SVS leicht favorisiert ins Spiel.

Kommentare