Vorbericht: SV Amerang - SV Ramerberg

Ramerberg im Negativtrend

+
Vorbericht: SV Amerang - SV Ramerberg

Ramerberg will nach vier Spielen ohne Sieg beim SV Amerang endlich wieder einen Erfolg landen. Amerang schlug den DJK SV Griesstätt am Sonntag mit 2:0 und hat somit Rückenwind. Zuletzt musste sich der SVR geschlagen geben, als man gegen den DJK-SV Oberndorf die erste Saisonniederlage kassierte.

Mit nur drei Gegentoren stellt der SVA die sicherste Abwehr der Liga. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die Heimmannschaft zu stoppen. Von den vier absolvierten Spielen hat der Spitzenreiter alle gewonnen.

Die formschwache Abwehr, die bis dato elf Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des SV Ramerberg in dieser Saison. Die Offensive des SV Amerang kommt torhungrig daher. Über zweieinhalb Treffer pro Match markiert Amerang im Schnitt. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Ramerberg schafft es mit fünf Zählern derzeit nur auf Platz elf, während der SVA sieben Punkte mehr vorweist und damit den ersten Rang einnimmt. Mit dem Gewinnen tat sich der SVR zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Der Gast hat mit dem SV Amerang im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Kommentare