Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DJK SV Griesstätt - TSV 1880 Wasserburg II (2:0)

Griesstätt zurück in der Spur

Kreisklasse 2
+
DJK SV Griesstätt - TSV 1880 Wasserburg II (2:0)

Die Zweitvertretung des TSV 1880 Wasserburg kehrte vom Auswärtsspiel gegen den DJK SV Griesstätt mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 0:2. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Griesstätt die Nase vorn. Das Hinspiel war mit einem 2:0-Erfolg für Wasserburg II geendet.

In der 14. Minute verwandelte Georg Lenz einen Elfmeter zum 1:0 für den SVG. Komfortabel war die Pausenführung des Sportverein aus Griesstätt nicht, aber immerhin ging das Heimteam mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Robert Bürger stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den Griesstätter Sportverein her (90.). Am Ende stand der Griesstätter SV als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der Verein von der Schmiedsteige in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Sieben Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat das Team in Rot-Weiß derzeit auf dem Konto. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Mannschaft der Rot-Weißen nur vier Zähler.

Der TSV 1880 II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Zweite der Wasserburger holte auswärts bisher nur einen Zähler. Die Reserve der Wasserburger findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. Die Defensive der Zweite des TSV aus Wasserburg muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 34-mal war dies der Fall. Sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat die Reserve des TSV aus Wasserburg momentan auf dem Konto.

Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt erst einmal in die Winterpause. Weiter geht es am 18.03.2022 für den DJK SV Griesstätt auf der eigenen Anlage gegen den DJK-SV Oberndorf. Der TSV 1880 Wasserburg II tritt dagegen zwei Tage später beim NK Croatia Rosenheim an.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare