Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DJK-SV Oberndorf - SV Ramerberg (2:1)

Später Schwinghammer-Siegtreffer

Kreisklasse 2
+
DJK-SV Oberndorf - SV Ramerberg (2:1)

Am Sonntag verbuchte Oberndorf einen 2:1-Erfolg gegen den SVR. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Der SV Ramerberg geriet schon in der zweiten Minute in Rückstand, als Thomas Achatz das schnelle 1:0 für den SVO erzielte. Für Xaver Anton Diptmar war der Einsatz nach sechs Minuten vorbei. Für ihn wurde Robin Friedl eingewechselt. Mit der knappen Führung des DJK-SV Oberndorf pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Michael Wagner witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Ramerberg ein (49.). Kurz vor Ultimo war noch Andreas Schwinghammer zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von Oberndorf verantwortlich (82.). Am Schluss gewann der DJK-SV Oberndorf gegen den SVR.

Oberndorf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und drei Pleiten. Der Oberndorfer Sportverein beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Im Angriff des SV Ramerberg herrscht Flaute. Erst fünfmal brachte die Elf aus Ramerberg den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des Ramerberger Sportverein alles andere als positiv. Der Sportverein aus Ramerberg taumelt durch die vierte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Der SVO setzte sich mit diesem Sieg von Ramerberg ab und belegt nun mit sieben Punkten den neunten Rang, während der Ramerberger SV weiterhin vier Zähler auf dem Konto hat und den zwölften Tabellenplatz einnimmt.

Am kommenden Donnerstag tritt der DJK-SV Oberndorf bei SV DJK Kolbermoor an, während der SVR drei Tage später den NK Croatia Rosenheim empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare