Vorbericht: DJK-SV Oberndorf - SV Ramerberg

Gelingt Ramerberg die Wiedergutmachung?

Kreisklasse 2
+
Vorbericht: DJK-SV Oberndorf - SV Ramerberg

Am Sonntag trifft Oberndorf auf Ramerberg. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Das letzte Ligaspiel endete für den SVO mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen den ASV Rott/Inn. Der SVR trennte sich im vorigen Match 1:1 vom SV Amerang. Der SV Ramerberg möchte gegen den DJK-SV Oberndorf die Scharte des Hinspiels auswetzen, als man mit 2:7 deutlich unterlag.

Angesichts der guten Heimstatistik (5-3-0) dürfte Oberndorf selbstbewusst antreten. Der Oberndorfer Sportverein befindet sich mit 28 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Die Saison des Oberndorfer SV-DJK verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die Heimmannschaft acht Siege, vier Unentschieden und fünf Niederlagen verbucht. Zuletzt lief es recht ordentlich für die Mannschaft in Weiß und Blau – acht Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Auf des Gegners Platz hat Ramerberg noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst acht Zählern unterstreicht. Die Elf aus Ramerberg findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Der Ramerberger Sportverein schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 45 Gegentore verdauen musste. Die bisherige Ausbeute des Sportverein aus Ramerberg: sechs Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der Ramerberger SV nur einen Sieg zustande.

Die Stärke des SV aus Ramerberg liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 2,11 Treffer markiert.

Die Elf der Weiß-Blauen ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare