Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Maitenbeth - DJK SV Griesstätt (1:6)

Griesstätt gewährt Ehrentreffer

Kreisklasse 2
+
FC Maitenbeth - DJK SV Griesstätt (1:6)

Griesstätt führte Maitenbeth nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Der SVG hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Sportverein aus Griesstätt alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Mit einem schnellen Doppelpack (12./17.) zum 2:0 schockte Korbinian Linner den FCM. In der 20. Minute legte Christopher Wimmer zum 3:0 zugunsten des DJK SV Griesstätt nach. Tobias Edbauer (26.), Linner (30.) und Wimmer (37.) schraubten das Ergebnis weiter auf 6:0 in die Höhe. In Durchgang eins war der FC Maitenbeth komplett von der Rolle und schaute zur Pause auf einen wahrhaft deprimierenden Rückstand. In der Schlussphase gelang Michael Wilhelm noch der Ehrentreffer für den Fußball-Club aus Maitenbeth (88.). Mit dem Spielende fuhr der Griesstätter Sportverein einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für die Gastgeber klar, dass gegen Griesstätt heute kein Kraut gewachsen war.

Maitenbeth nimmt mit sechs Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des FCM im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 31 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisklasse 2. Der FC Maitenbeth musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Maitenbeth insgesamt auch nur einen Sieg und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der SVG ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. Mit nur acht Gegentoren stellt der Griesstätter SV die sicherste Abwehr der Liga. Mit dem Sieg knüpfte der Gast an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der Verein von der Schmiedsteige neun Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte.

Die Defensivleistung des FCM lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den DJK SV Griesstätt offenbarte der FC Maitenbeth eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Griesstätt wandert mit nun 28 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Maitenbeth gegenwärtig trist aussieht.

In zwei Wochen trifft der FCM auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 12.11.2022 beim TSV Eiselfing antritt. Der SVG wird am kommenden Samstag vom SV Vogtareuth empfangen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare