Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Oberbergkirchen - DJK SV Griesstätt 3:1

Oberbergkirchen im Sinne einer Spitzenmannschaft

+

Oberbergkirchen - Vor rund 70 Zuschauern behielt der SV Oberbergkirchen gegen den DJK SV Griesstätt die Oberhand.

Service:

Zur Tabelle

Zur Spielstatistik

Gleich mit dem Start der Rückrunde kam mit dem DJK SV Griesstätt ein durchaus möglicher Titelaspirant nach Oberbergkirchen. Ungeachtet dessen trat die Heimelf vom Anpfiff an beherzt auf,gewann zahlreiche Zweikämpfe und gewann somit die Vorherrschaft über das Spiel. Allein „der letzte Pass“ ließ noch zu wünschen übrig und so waren Torchancen gegen die Griesstätter, die sich aufs Verteidigen beschränken mussten, Mangelware.

Der erste bis zum Ende durchgespielte Angriff führte dann in der 25. Minute zum verdienten Führungstreffer für die Oberbergkirchner. Nach einer schönen Kombination kommt Manuel Stoiber halblinks im Strafraum zum Ball und schiebt diesen per Direktannahme unhaltbar ins rechte Eck ein.

Doch die Oberbergkirchner können sich nur kurz an der Führung erfreuen. Die Gäste setzen einen Konter, die Oberbergkirchner sind wenig konsequent und so kann Dominik Stiller den Ball unbehindert von halbrechts ins linke Ecke zum zu diesem Zeitpunkt nicht verdienten Ausgleich einschießen (30. Min.).

Dieser Ausgleich ist gleichsam ein Weckruf für die Oberbergkirchner, die bereits eine Minute später die richtige Antwort geben konnten. Wolfgang Müller kommt halbrechts zum Ball und jagt das Spielgerät aus rund 15 Metern unhaltbar in die Maschen. Somit war auch der Pausenstand von 2:1 gegeben, der jedoch den Griesstättern schmeichelte.

Nach dem Seitenwechsel riss der Faden bei den Oberbergkirchnern und so konnten die Gäste das Kommando übernehmen. Trotz klarer Feldüberlegenheit kamen die Griesstätter jedoch nicht zu wirklich guten Einschussmöglichkeiten. Trotzdem ließen die Oberbergkirchner ihre Fans um die drei Punkte zittern. Erneut ist es Wolfgang Müller, der nach einem Konter den wohlverdienten Sieg der Heimelf sicherstellt. Im Resultat ein verdienter Sieg für die Mannschaft aus Oberbergkirchen, jedes andere Resultat hätten nicht den gezeigten Leistungen entsprochen.

-

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Kommentare