SV Ramerberg - DJK SV Griesstätt (1:0)

Ramerberg lässt nichts anbrennen

+
SV Ramerberg - DJK SV Griesstätt (1:0)

Ein Tor machte den Unterschied – der SV Ramerberg siegte mit 1:0 gegen den DJK SV Griesstätt. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel war mit einer herben 0:4-Abreibung aus Sicht des SV Ramerberg zu Ende gegangen.

Noch kann sich die Heimmannschaft den Verbleib in der Kreisklasse 2 sichern, denn der zum Saisonabschluss erreichte zwölfte Tabellenplatz berechtigt zur Möglichkeit, die Klasse im Relegationsspiel zu behaupten. Von diesem Angriff hatten alle Mannschaften der Liga in dieser Spielzeit am wenigsten zu befürchten: Der SV Ramerberg schoss lediglich 24 Tore. Die abschließenden fünf Spiele endeten für Ramerberg besser als der vorherige Saisonverlauf. Aus dem roten Bereich am Tabellenende konnte die Elf aus Ramerberg sich aber auch damit nicht mehr retten. Der Ramerberger Sportverein bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, fünf Unentschieden und zwölf Pleiten. Der DJK SV Griesstätt steht nach allen Spielen auf Platz neun und befindet sich damit im unteren Mittelfeld.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Kommentare