Vorbericht: SV Ramerberg - FC Maitenbeth

Maitenbeth will weiter Boden gutmachen

+
Vorbericht: SV Ramerberg - FC Maitenbeth

Am Sonntag trifft Ramerberg auf den FCM. Anstoß ist um 12:30 Uhr. Am letzten Samstag verlief der Auftritt des SVR ernüchternd. Gegen den TV 1909 Obing kassierte man eine 1:5-Niederlage. Letzte Woche siegte Maitenbeth gegen den ASV Rott/Inn mit 3:2. Damit liegt der FC Maitenbeth mit 24 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Gegenwärtig rangiert der SV Ramerberg auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. In der Defensive drückt der Schuh beim Gastgeber, was in den bereits 38 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Bisher verbuchte Ramerberg fünfmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und acht Niederlagen.

Mehr als Platz fünf ist für den FCM gerade nicht drin. Mit nur 18 Gegentoren haben die Gäste die beste Defensive der Kreisklasse 2. Der FC Maitenbeth wartet mit einer Bilanz von insgesamt sechs Erfolgen, sechs Unentschieden sowie drei Pleiten auf. Zuletzt lief es recht ordentlich für Maitenbeth – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Der SVR hat mit dem FC Maitenbeth eine unangenehme Aufgabe vor sich. Maitenbeth ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den dritten Platz ein.

Auf dem Papier ist der SV Ramerberg zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Kommentare