SV Seeon-Seebruck - SV Amerang (2:3)

Amerang am Gipfel

SV Seeon-Seebruck - SV Amerang (2:3)
+
SV Seeon-Seebruck - SV Amerang (2:3)

Seeon-Seebruck und Amerang lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Der SVS war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Vor heimischem Publikum war dem SVA im Hinspiel ein 3:1-Sieg geglückt.

Der SV Seeon-Seebruck muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam hat auch nach der Pleite die zwölfte Tabellenposition inne. Seeon-Seebruck schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 33 Gegentore verdauen musste. Nun musste sich der SVS schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Weil man wieder mal alle drei Zähler holte, grüßt der SV Amerang nun vom Sonnenplatz der Tabelle. Die Gäste präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 31 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Amerang. Der SVA sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und zwei Niederlagen dazu.

Der SV Seeon-Seebruck ist nach sechs sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der SV Amerang mit insgesamt 28 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

Als Nächstes steht für Seeon-Seebruck eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den DJK-SV Oberndorf. Amerang tritt bereits einen Tag vorher gegen die SpVgg Pittenhart an.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare