Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Amerang

Es geht wieder los: SV Amerang zum Rückrundenstart bei Seeon-Seebruck

Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Amerang
+
Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Amerang

Seeon-Seebruck steht gegen Amerang eine schwere Aufgabe bevor. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich der SVS kürzlich gegen den SV Söchtenau zufriedengeben. Am vergangenen Sonntag ging der SVA leer aus – 1:3 gegen den TSV Eiselfing. Im Hinspiel strich der SV Amerang die volle Punktzahl ein und feierte einen 3:1-Erfolg über den SV Seeon-Seebruck. Ein Fingerzeig für das Rückspiel?

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Seeon-Seebruck sind acht Punkte aus sieben Spielen. In der Defensive drückt der Schuh bei den Gastgebern, was in den bereits 30 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Der aktuelle Ertrag des SVS zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, drei Unentschieden und sieben Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich der SV Seeon-Seebruck zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Die Offensivabteilung von Amerang funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 28-mal zu. Nach elf Spielen verbuchen die Gäste acht Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf der Habenseite.

Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive von Seeon-Seebruck und der starken Offensive des SVA steht dem SV Seeon-Seebruck eine Herkulesaufgabe bevor. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Seeon-Seebruck schafft es mit zwölf Zählern derzeit nur auf Platz zwölf, während der SV Amerang 13 Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt.

Mit Amerang empfängt der SVS diesmal einen sehr schweren Gegner.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare