Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Ramerberg - SV Seeon-Seebruck

SV Ramerberg weiter auf dem Vormarsch?

Kreisklasse 2
+
Vorbericht: SV Ramerberg - SV Seeon-Seebruck

Der SV Seeon-Seebruck trifft am Sonntag (14:00 Uhr) auf den SV Ramerberg. Ramerberg gewann das letzte Spiel gegen den SV Söchtenau mit 3:0 und liegt mit 14 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Seeon-Seebruck trennte sich im vorigen Match 2:2 vom TSV 1880 Wasserburg II.

Offensiv sticht der SVR in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 22 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Saison der Elf aus Ramerberg verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat das Heimteam vier Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen verbucht. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Ramerberger Sportverein.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des SVS. Insgesamt erst elfmal gelang es dem Gegner, den SV Seeon zu überlisten. Das bisherige Abschneiden von Seeon: drei Siege, fünf Punkteteilungen und zwei Misserfolge. Der Sportverein aus Seeon-Seebruck ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Vor allem die Offensivabteilung des SV Ramerberg muss der SV Seeon-Seebruck in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Seeon-Seebruck steht aktuell auf Position sieben und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Mehr als Platz sechs ist für Ramerberg gerade nicht drin.

Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare