Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Ramerberg - SV Tattenhausen (1:2)

Tattenhausen bleibt verlustpunktfrei

Kreisklasse 2
+
SV Ramerberg - SV Tattenhausen (1:2)

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen dem SV Tattenhausen und Ramerberg an diesem sechsten Spieltag. Vollends überzeugen konnte Tattenhausen dabei jedoch nicht.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Patrick Lerch sein Team in der 26. Minute. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (43.) traf David Weichselbaumer zum Ausgleich für den SVT. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Florian Hofmann das 2:1 nach (44.). Der SV Tattenhausen nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Obwohl dem Sportverein Tattenhausen nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der SVR zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Der SV Ramerberg findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die Ausbeute der Offensive ist bei der Elf aus Ramerberg verbesserungswürdig, was man an den erst vier geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der Ramerberger Sportverein musste sich nun schon dreimal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Gastgeber insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen können, sind die Aussichten ziemlich düster.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Tattenhausen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Der Defensivverbund des Sportverein aus Tattenhausen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst zwei kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den SV aus Tattenhausen zu stoppen. Von den drei absolvierten Spielen hat der Gast alle für sich entschieden.

Ramerberg wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg.

Als Nächstes steht der SVR dem SV Schechen gegenüber (Sonntag, 14:00 Uhr). Kommenden Dienstag (18:15 Uhr) bekommt der SVT Besuch vom NK Croatia Rosenheim.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare