TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Seeon-Seebruck (0:5)

Neun Partien ohne Sieg: TSV Breitbrunn setzt Negativtrend fort

Kreisklasse 2
+
TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Seeon-Seebruck (0:5)

Seeon-Seebruck zog dem TSV Breitbrunn-Gstadt das Fell über die Ohren: 0:5 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Turnsportverein vom nördlichen Chiemseeufer. Im Hinspiel hatte der TSV Breitbrunn einen 2:1-Sieg für sich verbucht.

Der SVS überrannte Breitbrunn förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

55 Tore kassierte der TSV Breitbrunn-Gstadt bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisklasse 2. Mit lediglich zehn Zählern aus 18 Partien steht Breitbrunn-Gstadt auf dem Abstiegsplatz. Die Offensive der Chiemsee-Elf zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 14 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Mit nun schon 14 Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten der Elf vom Chiemseeufer alles andere als positiv. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei der Heimmannschaft noch ausbaufähig. Nur eins von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Seeon-Seebruck im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Sechs Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat der SV Seeon momentan auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über den TSV Breitbrunn ist Seeon-Seebruck weiter im Aufwind.

Die Leistungssteigerung des SVS lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo Seeon einen deutlich verbesserten vierten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang zwölf ab.

Am Mittwoch empfängt Breitbrunn den DJK-SV Edling.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare