Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Eiselfing - FC Maitenbeth (2:0)

Maitenbeth kommt nicht aus dem Keller

Kreisklasse 2
+
TSV Eiselfing - FC Maitenbeth (2:0)

Drei Punkte gingen am Samstag aufs Konto des TSV Eiselfing. Das Kleeblatt setzte sich mit einem 2:0 gegen den FC Maitenbeth durch. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Eiselfing wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel der beiden Kontrahenten hatte die Kleeblatt-Elf ein Tor mehr erzielt und mit dem 3:2 so das bessere Ende für sich.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Jakob Schuster mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für Maitenbeth. Zur Pause wusste der TSV 1966 eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Stefan Wagner beförderte das Leder zum 2:0 der Equipe mit dem Kleeblatt über die Linie (72.). Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff, reklamierte das Team der Grünen aus Eiselfing schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.

Der Eiselfinger TSV geht mit nun 14 Zählern auf Platz zehn in die Winterpause. Der Turn- und Sportverein Eiselfing bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und acht Pleiten. Das Team der Falkengemeinde erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

33 Gegentreffer hat der FCM mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisklasse 2. Mit lediglich sechs Zählern aus 13 Partien steht der Fußball-Club aus Maitenbeth auf dem Abstiegsplatz. Im Angriff der Gäste herrscht Flaute. Erst 13-mal brachte der FC Maitenbeth den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur einem Sieg und drei Unentschieden sind die Aussichten von Maitenbeth alles andere als positiv. Seit sieben Spielen wartet der FCM schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare