Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Traunreut - FC Maitenbeth (1:1)

Schesler rettet Traunreut einen Zähler

Kreisklasse 2
+
TuS Traunreut - FC Maitenbeth (1:1)

In der Begegnung TuS Traunreut gegen den FC Maitenbeth trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 1:1-Unentschieden. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich der Fußball-Club aus Maitenbeth vom Favoriten.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. In Durchgang zwei lief Calim Popa anstelle von Nick Schreiber für den TuS Traunreut auf. Bei Maitenbeth kam zu Beginn der zweiten Hälfte Sebastian Walbrunn für Alexander Follath in die Partie. Robert Grassl, der von der Bank für Johannes Dichtler kam, sollte für neue Impulse beim Gast sorgen (55.). Grassl brach für den FCM den Bann und markierte in der 81. Minute die Führung. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Erik Schesler bereits wenig später besorgte (82.). Beim Abpfiff durch den Referee stand es zwischen Traunreut und dem FC Maitenbeth pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Sicherlich ist das Ergebnis für den TuS nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den vierten Rang. Vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Elf der TuS-Kicker bei. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der Gastgeber deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist die Team in Grün-Weiß in diesem Ranking auf.

Maitenbeth muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der FCM nimmt mit fünf Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Im Angriff des FC Maitenbeth herrscht Flaute. Erst neunmal brachte Maitenbeth den Ball im gegnerischen Tor unter. Einen Sieg, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der FCM derzeit auf dem Konto. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem FC Maitenbeth auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Am kommenden Samstag tritt der TuS Traunreut beim SV Vogtareuth an, während Maitenbeth einen Tag später den TV 1909 Obing empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare