Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Traunreut - SV Forsting-Pfaffing (3:1)

Nächste Pleite für Forsting

Kreisklasse 2
+
TuS Traunreut - SV Forsting-Pfaffing (3:1)

Nichts zu holen gab es für Forsting bei Traunreut. Die Elf der TuS-Kicker erfreute ihre Fans mit einem 3:1. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der TuS hat alle Erwartungen erfüllt. Beide Mannschaften hatten sich im Hinspiel ein enges Match geliefert, das der SVF am Ende mit 3:2 gewonnen hatte.

Für David Licata war der Einsatz nach sechs Minuten vorbei. Für ihn wurde Timo Pier eingewechselt. Stefan Pitzka brachte den TuS Traunreut in der 13. Minute nach vorn. Die Team in Grün-Weiß musste den Treffer von Markus Spötzl zum 1:1 hinnehmen (27.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Gratian Gaudi anstelle von Tom Moisjuk für Traunreut auf. Ersel Aydinalp witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für die Mannschaft in Grün und Weiß ein (60.). Bernd Schweidler erhöhte den Vorsprung des Team von der Traun nach 78 Minuten auf 3:1. Nach der Beendigung des Spiels durch den Referee feierte die Heimmannschaft einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV Forsting-Pfaffing.

Beim TuS präsentierte sich die Abwehr angesichts 23 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (25). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TuS Traunreut im Klassement nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Sechs Siege, vier Remis und drei Niederlagen hat Traunreut momentan auf dem Konto.

Forsting muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Verein der Blue Rangers findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die formschwache Abwehr, die bis dato 30 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Sportverein aus Forsting in dieser Saison. Der SV Forsting musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Gäste insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen können, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der Forstinger Sportverein steckt nach acht Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der TuS mit aktuell 22 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Der TuS Traunreut hat nächste Woche den DJK SV Griesstätt zu Gast. Der SVF verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 18.03.2023 den TV 1909 Obing.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare