Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV 1909 Obing - SV Söchtenau (1:3)

Söchtenau auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 2
+
TV 1909 Obing - SV Söchtenau (1:3)

Söchtenau kam am Freitag zu einem 3:1-Erfolg gegen Obing. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Söchtenau heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Stefan Weinfurtner musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Gabriel Freiberger weiter. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Maximilian Glasl für den TVO zur Führung (43.). Mit einem Tor Vorsprung für den Turnverein aus Obing ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Den Freudenjubel des TV 1909 machte Freiberger zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (49.). Das 2:1 des SVS stellte Marinus Weber sicher (70.). Peter Linner versenkte die Kugel zum 3:1 für den Söchtenauer Sportverein (72.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:1 zugunsten des Sportverein aus Söchtenau.

Der TV 1909 Obing findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. Vier Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat das Team aus Obing derzeit auf dem Konto.

Der SV Söchtenau belegt mit 24 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Die Verteidigung des Team vom Barweg wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst zwölfmal bezwungen. Der Söchtenauer SV sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und eine Niederlage dazu.

Mit insgesamt 24 Zählern befindet sich das Team in Gelb-Schwarz voll in der Spur. Die Formkurve von Obing dagegen zeigt nach unten.

Der TVO tritt kommenden Mittwoch, um 19:30 Uhr, beim TSV Eiselfing an. Drei Tage später empfängt Söchtenau den TSV 1926 Schnaitsee.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare