Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV 1909 Obing - TSV 1926 Schnaitsee (3:1)

Obing hat die Nase vorn

Kreisklasse 2
+
TV 1909 Obing - TSV 1926 Schnaitsee (3:1)

Beim TV 1909 Obing holte sich der TSV 1926 Schnaitsee eine 1:3-Schlappe ab. Obing erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Thomas Stettwieser brachte Schnaitsee in der 17. Minute ins Hintertreffen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Julian Wurmannstätter den Vorsprung des TVO auf 2:0 (41.). Mit der Führung für den Turnverein aus Obing ging es in die Kabine. Gerald Dobler verwandelte in der 80. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des TV 1909 auf 3:0 aus. Das 1:3 des TSV 1926 bejubelte Manuel Stocker (90.). Schlussendlich verbuchte der TV 1909 Obing gegen den Turn- und Sportverein aus Schnaitsee einen überzeugenden Heimerfolg.

Trotz der drei Zähler machte Obing im Klassement keinen Boden gut. Drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Team aus Obing bei. Der Obinger TV ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der TSV 1926 Schnaitsee stellt die anfälligste Defensive der Kreisklasse 2 und hat bereits 21 Gegentreffer kassiert. Momentan besetzt der TSV Schnaitsee den ersten Abstiegsplatz. Die Offensive des Schnaitseer Turn- und Sportverein zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Am Sonntag muss der TVO beim DJK SV Griesstätt ran, zeitgleich wird der TSV 1926 vom TSV Eiselfing in Empfang genommen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare